Shiba-Bielefeld
Shiba-Bielefeld
TARUKISHIRO Shibazucht in Bielefeld
TARUKISHIROShibazucht in Bielefeld

Der Shiba

Der Shiba ist bei seiner kompakten Größe ein selbstsicherer und sehr aufgeweckter Hund. Seine natürliche Schönheit und das edle Auftreten wecken bei vielen Menschen Interesse.

Oft können sie dies nicht in Worte fassen und stehen staunend da, bevor es zu einem Gespräch kommt.

Ich beschreibe meine Shibaerfahrung dann so:

 

  • Der Shiba ist ein japanischer Jagdhund, die Rasse ist schon sehr alt. Er ist genetisch sehr nah mit dem Wolf verwandt.
    Der Shiba hat einen ausgeprägten Jagdtrieb.
    In Japan wurde die Rasse 1937 zum Naturdenkmal erklärt.

     
  • Der Shiba hat ein wunderschönes kurzes dichtes Fell. Bei Spaziergängen wirkt es fast schmutzabweisend, zumindest im Vergleich mit dem Fell vieler anderer Hunderassen.
    Der Shiba wechselt dieses Fell regelmäßig, dann verteilt er es großzügig in seiner gesamten Umgebung. Diese Fellmengen sind wirklich nicht zu übersehen. In dieser Zeit ist es ratsam, den Hund zu bürsten, um den Fellwechsel zu unterstützen.
     
  • Der Shiba ist sehr gelehrig und mutig. Er ist in der Lage, Tricks oder Kommandos innerhalb kürzester Zeit zu erlernen und das Erlernte wiederzugeben. Allerdings sieht er meistens keinen Sinn in Wiederholungen. Er hat schon Interesse daran, seinem Menschen zu gefallen, aber ganz anders als Hunde mit 'will to please'. Der Shiba zeigt sein Können nur dann, wenn er es sinnvoll findet.
     
  • Dieses selbständige Entscheiden kann man als stur oder arrogant empfinden. Für mich macht grade diese Eigenschaft den Shiba besonders liebenswert, denn hieran kann ich den starken Charakter des Hundes erkennen.
     
  • Der Shiba ist wachsam, bellt dabei jedoch eher wenig.

 

Es gibt viele Eigenschaften, die erwähnenswert wären. Zum Beispiel die drei Worte, mit denen die wesentlichen Eigenschaften des Shiba in Japan beschrieben werden: Kan-I, Ryousei und Soboku.

Auch über Urajiro, das weiße Fell auf der Unterseite des Shiba könnte hier mehr geschrieben werden.

 

Für jeden Menschen, der ein wirkliches Interesse an dieser wundervollen Rasse hat, ist das Buch 'Shiba - DER KLEINE JAPANER MIT DEM GROßEN LÄCHELN' eine Pflichtlektüre.

Außerdem gibt es ein sehr gutes Rasseportrait, das in einem Gemeinschaftsprojekt von Uschi Schenk, Tanja Marion Pöhlmann und Christine Bamberger entstand.

Wer sich für einen Shiba entscheidet und seinen Züchter findet, kann sich in der Zeit des Wartens intensiv informieren.

Shiba - DER KLEINE JAPANER MIT DEM GROßEN LÄCHELN'

Autoren: Markus und Daniela Steffen, Michael und Christiane Schober

Erschienen im Oertel-Spoerer Verlag

Rasseportrait Shiba

Gemeinschaftsprojekt von Uschi Schenk, Tanja Marion Pöhlmann und Christine Bamberger

Druckversion Druckversion | Sitemap
© tarukishiro.de